Sebastian Voltmer.Sternenbilder

14. August - 18. September, Mittwoch - Freitag: 16.00 - 19.00

Führungen mit dem Künstler

Samstag 15. August, 11.00 Uhr
Sonntag 16. August, 11.00 Uhr
Sonntag 23. August, 11.00 Uhr
Freitag 04. September, 19.00 Uhr
Samstag 05. September, 19.00 Uhr
Freitag, 18. September, 19.00 Uhr | FINISSAGE

Wir präsentieren auf verschiedenen perspektivisch sich öffnenden Ebenen ab dem 14. August bis zum 18. September großformatige Fotografien von Sebastian Voltmer. Diese sind unter Einfluss uralten Lichts aus den Tiefen des Alls entstanden.

Der international bekannte Fotokünstler präsentiert brillante Einblicke in den Kosmos. Die großformatigen Werke, erstellt aus teils wochenlang belichteten Aufnahmen, geben Zeugnis aus einer Vergangenheit, als die Menschheit noch lange nicht existierte. Das Licht bestimmter Objekte war viele Millionen oder gar Milliarden Jahre unterwegs, bis es in der fotografischen Schicht des Künstlers seine Spuren hinterließ. Voltmers fotografische Techniken sind mittlerweile wegweisend in die digitale Fotografie eingeflossen. Zusammen mit Motiven von der Erde treffen sich zwei Augenblicke aus verschiedenen Zeiten, die in den Bildern zu einem einzigen Foto verschmelzen. Es entstehen Kunstwerke, die den Begriff "Zeit" in der Entwicklungsgeschichte relativieren.

In dieser Ausstellung präsentiert der Künstler Handabzüge auf Ilfochrome, Unikate kosmischer Kompositionen, Langzeitbelichtungen auf Leinwand, sowie Aufnahmeserien aus dem Millisekundenbereich von durch die Erdatmosphäre in Farben zerlegte Sonnen.

Sebastian Voltmer wird bei der Vernissage am 14.8. um 19 Uhr auch einige seiner "Lebenden Bilder" und Zeitraffer-Sequenzen in Verbindung mit Soundexperimenten und seiner Filmmusik präsentieren.

Große Magellansche Wolke 

Deep-Sky auf Seiden-Leinwand 

80 x 80 cm

Mondfinsternis 

Deep-Sky auf Seiden-Leinwand

80 x 80 cm

Schwarze Sonne auf Leinwand 

Finsternisse auf Leinwand 

80 x 80 cm